Über Oncosuisse

Die acht Organisationen
Acht Organisationen haben sich zu Oncosuisse zusammengeschlossen. Die derzeitige Philosophie von Oncosuisse ist es, minimale zentrale Strukturen aufzubauen und auf Subsidiarität bei der Umsetzung der Ziele zu setzen. Oncosuisse fokussiert auf die Koordination, die Träger engagieren sich bei der Umsetzung.
Zu den acht Organisationen

Das Board
Das Board ist das strategische Gremium der Oncosuisse. Es setzt sich aus allen Präsidentinnen/Präsidenten sowie den Geschäftsführenden (diese ohne Stimmrecht) der acht Oncosuisse Institutionen zusammen.
Zusammensetzung des Oncosuisse Board

Präsidium und Geschäftsstelle
Oncosuisse wird präsidiert von Prof. Dr. med. Jakob Passweg (2.v.r.), Vizepräsident ist Prof. em. Dr. med. Thomas Cerny (2.v.l.). Die Geschäftsstelle wird von Michael Röthlisberger und seinem Team geführt.
Zusammensetzung des Präsidiums und der Geschäftstelle

Vision, Mission & Zweck
Zur optimalen Versorgung von Patientinnen und Patienten arbeiten die Akteure aus dem Krebsbereich zusammen. Die geeinten Kräfte verbessern die Situation von Krebsbetroffenen. Dies beinhaltet die Zugangsgerechtigkeit zu Diagnostik und Therapie sowie eine hochstehende Versorgungsqualität. Oncosuisse steht für eine von Konsens geprägte Stimme aller Akteure für die Politik.
Mehr zu Vision, Mission & Zweck

Die Geschichte von Oncosuisse
1999 wurde die Oncosuisse auf Empfehlung und Anraten von Alt Bundesrätin Ruth Dreifuss als Verein gegründet. Sie bestand aus fünf Organisationen (KLS, KFS, SAKK, SPOG und NICER). Bezweckt wurde, eine Gesellschaft zu gründen, welche die Gesundheitsförderung im Rahmen einer nationalen Krebsbekämpfungspolitik in den Fokus stellt. Dabei sollte die Gesundheitsförderung in einem Nationalen Krebsbekämpfungsprogramm hohe Priorität haben.
Mehr zur Geschichte von Oncosuisse